Deine erste Berufserfahrung im Ausland

Bin ich bereit? Bin ich gut genug? Werde ich glücklich sein? Wird es mir Spaß machen? Diese Fragen habe ich mir selbst gestellt, bevor ich für mein erstes Praktikum ins Ausland ging. Ich habe viele verschiedene Emotionen empfunden, während ich meine Koffer gepackt habe; Ich war gleichzeitig ängstlich, aufgeregt, glücklich und überwältigt. Während du dein erstes Praktikum absolvierst, wirst du wahrscheinlich verschiedene Gefühle durchleben, aber dein erster Tag wird einen großen Einfluss die gesamte Dauer deines Praktikums haben. Ich werde dir einige Tipps geben und hoffe, dass sie dir helfen werden.

Organisiere dich gut
In den ersten paar Tagen wirst du wahrscheinlich nicht besonders organisiert sein, da du dich an die neue Umgebung und den Arbeitsplatz gewöhnen musst. Totzdem darfst du nicht vergessen, dass es wichtig ist, einen geordneten Arbeitsplatz beizubehalten. Sorge dafür, dass dein Schreibtisch stets ordentlich ist, sodass du immer direkt findest, wonach du suchst. Zeit, die du mit Aufräumen verbringst, ist niemals eine Verschwendung!

Akzeptiere, dass du Fehler machen wirst
In der Schule, zu Hause und in den Medien bringt man uns bei, perfekt zu sein. Dadurch glauben wir am Ende, dass wir immer perfekt sein müssen. Trotzdem werden dir immer mal Fehler passieren! Durch diese kannst du wirklich Erfahrungen sammeln. Heiße sie willkommen und erinnere dich, dass sie dir helfen, mehr über dich selbst zu erfahren, dann wirst du dieselben Fehler nicht noch einmal machen.

Stelle dich mit deinem Vorgesetzten gut
Die Person, die deine Fortschritte während deines Praktikums beobachtet, ist dein Vorgesetzter. Er/sie wird vom ersten Tag an dein Mentor sein. Er/sie wird dir helfen, dir neue Fähigkeiten anzueignen und dich trainieren. Sobald du dich mit deinem Vorgesetzten gut gestellt hast, wirst du mehr Nutzen aus deinem Praktikum ziehen können und mehr Selbstvertrauen haben, um ihn um Rat und Hilfe zu fragen.

Knüpfe Kontakte
Während deines Praktikums wirst du Menschen aus den verschiedensten Orten, Ländern und Kulturen treffen. Sich neue Namen zu merken und sich selbst vorstellen zu müssen, wird mit der Zeit anstrengend werden, aber es ist sehr wichtig. Workshops und die Mittagspause können eine großartige Gelegenheit sein, deine Kollegen und Vorgesetzten kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Du musst nicht laut und extrovertiert sein; alles was du tun musst, ist mit allen zu sprechen und zu versuchen, einige gemeinsame Interessen zu finden, um eine Unterhaltung beginnen zu können.

Zögere nicht, Fragen zu stellen
In den ersten Tagen deines Praktikums wirst du dich wahrscheinlich sehr eingeschüchtert fühlen und dich nicht trauen, Fragen zu stellen. Denk daran, was man in Frankreich sagt: „Es gibt keine dummen Fragen“. Fragen zu stellen ist die beste Art und Weise für dich, zu lernen und die Abteilung, in der du arbeitest, kennenzulernen. Dein Praktikum ist nicht nur eine Berufserfahrung, in der du dir neue Fähigkeiten und Wissen aneignen wirst, deine Persönlichkeit wird ebenfalls daran wachsen, du wirst neue Freunde finden und ein besseres Verständnis für die Welt um dich herum entwickeln.

Dein erstes Praktikum wird eine der wichtigsten Erfahrungen deines Lebens sein. Du wirst sie mit anderen Praktikanten teilen und eine Menge über sie und dich selber herausfinden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *