Auf Wiedersehen Erasmus, Hallo Erasmus+

Was neu ist

Du denkst darüber nach, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren? Jetzt ist die beste Zeit dafür, denn Erasmus, das weltbekannte Programm für lebenslanges Lernen, wurde dieses Jahr verbessert. Das neue Programm heißt Erasmus+. Lasst uns zusammenfassen, was neu ist.

Was ist Erasmus?
Erasmus ist ein europäisches Programm, das Stipendien und Beihilfen für die Mobilität von Studenten und Mitarbeitern von Universitäten bereitstellt. Die verbesserte Version Erasmus+ bietet nicht mehr nur die Chance, im Ausland zu studieren, sondern auch Freiwilligenarbeit zu leisten und Arbeitserfahrung zu gewinnen. Erasmus+ ist ein riesiges Projekt, das alle sieben gegenwärtigen Programme vereint: Erasmus, Leonardo, Grundtvig und Comenius – die zusammen das Programm für lebenslanges Lernen bilden – sowie Edulink, Alfa, Tempus und Erasmus Mundus – die zusammen mit den vorher genannten das internationale Programm für höhere Ausbildung (International Higher Education Programme) bilden.

Warum?
Die Ziele von Erasmus+ sind Fähigkeiten zu verbessern sowie die Ausbildung und Jugendarbeit zu modernisieren – all das, während man internationale Erfahrungen sammelt. Tatsächlich ist das Hauptziel, die Ausbildungs- und Arbeitswelt zu verbinden, um Qualifikationsdefiziten vorzubeugen und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Das ist besonders relevant, um die Probleme, die Europa in den letzten Jahren hatte, in Angriff zu nehmen: sechs Millionen junge Europäer sind arbeitslos – manche Länder haben eine Jugendarbeitslosigkeitsrate von über 50% – gleichzeitig gibt es aber zwei Millionen freie Arbeitsstellen, meistens wegen ungenügender Qualifikationen, wie Arbeitgeber berichten. Die Chance, ein neues Land, neue Leute und neue Kulturen kennenzulernen ist ein Motivationsschub, der vielleicht dazu beiträgt, die Zahl der Studienabbrecher zu verringern und die Beschäftigungsquoten zu erhöhen.

Was ist neu?
1) Erasmus+ bietet nicht nur Studenten, die noch immatrikuliert sind, sondern auch Absolventen (bis zu zwölf Monate nach deren Abschluss) die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.
2) Jeder hat Anspruch auf zwölf Monate Erasmus im Ausland. Wenn du schon von einem Erasmus-Stipedium für weniger als zwölf Monate profitiert hast, kannst du noch einmal mit Erasmus ins Ausland gehen. Wenn du zum Beispiel schon für drei Monate mit Erasmus im Ausland warst, kannst du dich für weitere neun Monate bewerben.
3) Die Höhe des Zuschusses ist auf einem dreistufigen Modell aufgebaut und reicht von 430€ bis 480€, abhängig von den Lebenshaltungskosten im Gastland.
4) Neben den verschiedenen Studienrichtungen wird auch ein neues Feld abgedeckt: Sport. Erasmus+ wird Sportprojekte unterstützen und Herausforderungen wie Doping, Rassismus, Gewalt und Spielmanipulation in Angriff nehmen.

Größere Zahlen
Erasmus+ wurde nicht nur qualitativ durch bessere und modernere Bewerbungsverfahren verbessert, sondern auch quanitativ. Erstens beträgt das neue Budget mehr als 14,7 Milliarden Euro, was ein Anstieg von 40% ist und Engagement der EU zeigt, in diese Bereiche zu investieren. Zweitens wurde die Zahl der zu vergebenden Stipendien fast verdoppelt: In den letzten sieben Jahren hat Erasmus 2,5 Millionen Europäern ermöglicht, ins Ausland zu gehen, während Erasmus+ diese Möglichkeit mehr als 4 Millionen Europäern bieten will. 125.000 Institutionen und Organisationen sind an der Umsetzung dieser Initiative beteiligt.

Wo?
Bewerber und Gastländer sind:
-Mitgliedsstaaten der Europäischen Union
-andere europäische Länder, die nicht EU-Mitglieder sind, zum Beispiel Norwegen, die Schweiz, Island, Liechtenstein, Mazedonien und die Türkei
-an einer begrenzten Anzahl von Projekten sind auch andere Länder beteiligt, zum Beispiel Russland, osteuropäische Länder und Länder am Mittelmeer wie Tunesien und Marokko.

Voraussetzungen
Voraussetzungen sind immer in den Bestimmunen der Institution, bei der du dich bewirbst, aufgelistet. Sie können je nach Gastgeberinstitution verschieden sein, also informiere dich gut.

Erasmus+ ist also eine noch bessere Möglichkeit geworden, eine einmalige Erfahrung in einer internationalen Umgebung zu machen. Egal ob Ausbildung oder Sport, Arbeit oder Freiwilligendienst – die Chancen sind größer, die Regeln zur Förderung einfacher und benutzerfreundlicher, die Zuschüsse fairer und angemessener. Lass dir diese Möglichkeit nicht entgehen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *